Honorar für Psychotherapie, Paartherapie und Mediation

Meine Praxis ist eine Privatpraxis. Dies bedeutet, eine Abrechnung über die gesetzliche Krankenversicherung ist nicht möglich. In Einzelfällen kann eine Kostenerstattung für Privatpatientinnen und -patienten stattfinden. Bitte klären Sie ab, ob Ihre private Krankenversicherung Leistungen nach dem Heilpraktikergesetz/Psychotherapie erstattet und welche Voraussetzungen hierbei erfüllt sein müssen. Eine Checkliste mit den Fragen, die Sie mit Ihrer Versicherung abklären müssen, kann ich Ihnen auf Anfrage gern zukommen lassen.

Mediation, Paartherapie sowie Psychologische Beratung sind generell keine erstattungsfähigen Leistungen und müssen privat getragen werden.

Einzelgespräche, Paarsitzungen & Mediationen

Einzelsitzung Psychotherapie (60 min.)

€ 90,-       

 Umsatzsteuerbefreit nach §4 (14) UStG.

Einzelcoaching / Psychologische Beratung (60 min.) € 107,10  Inkl. 19% MwSt.
Paarsitzung (60 min.) € 125,-  Inkl. 19% MwSt.
Mediation 2 Personen (60 min.) € 125,-  Inkl. 19% MwSt.
Mediation ab 3 Personen (60 min.) € 150,-

 Inkl. 19% MwSt.


Psychologische Beratung, Coaching, Paartherapie und Mediation sind laut Gesetzgeber keine heilberufliche Tätigkeit und somit mehrwertsteuerpflichtig.

 

In Rechnung gestellt wird stets die tatsächliche, gemeinsame Arbeitszeit. In der Mediation kommt der Aufwand für die Ausarbeitung der Mediationsvereinbarung und ggf. Anwaltskosten für die Überprüfung der Vereinbarung hinzu.

Selbstzahler - soll ich?

Für Selbstzahler ergeben sich auch Vorteile. Sie binden sich nicht an eine bestimmte Therapielaufzeit und können selbst bestimmen, wann und wie oft Sie in meine Praxis kommen möchten. So kann es sein, dass Sie vielleicht akut vier, fünf oder auch zehn aufeinanderfolgende Termine in Anspruch nehmen. Vielleicht merken Sie aber auch schon nach ein oder zwei Sitzungen eine Verbesserung Ihrer Situation und beschließen damit unsere Zusammenarbeit.

Für eine Paartherapie oder Mediation sollte stets ein angemessener Zeitraum für eine gemeinsame Neugestaltung der Situation eingeplant werden.

Noch ein Tipp!

Sollten Sie sich überlegen, psychologische Unterstützung in Anspruch zu nehmen und möchten in naher Zukunft eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen wollen, holen Sie sich ausreichend Informationen ein! Manchmal kann eine Absicherung der Berufsunfähigkeit durch den Versicherer abgelehnt werden, wenn Sie in einem bestimmten Zeitraum vor Abschluss des Vertrages eine Psychotherapie gemacht haben und diese über die gesetzliche bzw. private Krankenversicherung abgerechnet wurde.